Haselnuss-Makronen

Jetzt mal kein traditionelles, sondern ein einfaches Rezept für Haselnussmakronen. Besonders fein, wenn man eine Allergie hat und anderenfalls die Haselnüsse einen sprachlos machen… Keuch. Natürlich habe ich gleich die doppelte Menge gemacht, was dann dazu geführt hat, dass ich am nächsten Tag ein sehr reichhaltiges Pfannkuchenangebot hatte. Besser wäre es natürlich gewesen, ein Tiramisu zu machen.

3 Eiweiß
1 Biozitrone
250 g Haselnüsse
250 g Puderzucker
1 Paket Vanillezucker
Salz
50 g Schokolade

Haselnüsse mahlen. Eventuell eine Handvoll zur Dekoration übrig lassen. Alternativ nachher mit Schokolade dekorieren.

Zitronenschale in Zesten reißen, die Zitrone auspressen.

Eiweiß mit Salz und einigen Tropfen Zitronensaft sehr steif schlagen. Haselnüsse und Zucker unterziehen.

In kleinen Kugeln (mit Teelöffeln oder Ausstecher geformt) auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Eine Stunde bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Bei 160 Grad C 20 Minuten backen.

Abkühlen lassen. Mit geschmolzener Schokolade dekorieren.

Einige Tage in einer geschlossenen Dose liegen lassen, damit sie eine perfekte Konsistenz bekommen. Dann umgehend an Familie, Freundinnen und Kolleginnen verfüttern.