Frank’s Coffee

Wieder mal hat was Kleines auf der Sternstraße zugemacht und dafür ein Kaffeeladen aufgemacht. Ich glaube, über diesen Trend hatte ich mich schon ausgelassen, allerdings können neue Kaffeeläden ja nicht schaden. Wäre es gestern in Frank’s Coffee nicht so voll gewesen, als wir auf dem Weg von der Cream Company ins Café Fürst vorbeikamen, hätten wir ja einen Versuch gewagt.

Anscheinend geht’s aber mehr um Coffee to Go und Coffee at Home, so dass es im hinteren Teil nur einige Stehtische gibt und das ganze vielleicht auch nicht so das Richtige für einen Kaffeeklatsch mit Freunden gewesen wäre. Aber das sehen wir ja, wenn wir da waren. Andererseits müssten wir echt mal eher zu Kurt Kaffeeröster, das steht ja jetzt seit Jahren auf der ToDo-Liste. Mannmannmannmann.

Erstaunlich gleich auf den ersten Blick: Frank hat den Apostroph richtig benutzt, denn im Englischen ist er ja zur Anzeige von Genitiven da. Dass der Duden den Apostroph jetzt auch für Eigennamen zulässt, ist schockierend, aber scheint’s wahr. Sollten wir mal bei einem Kaffee diskutieren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.