Blindbacken

So, Freunde des High-End-Kochen-und-Backens, hier kommt die Anleitung zum Blindbacken, eine handwerkliche Grundlage, die mir meine Mutti schon beigebracht hat, auch wenn sie sie meistens selbst umgangen hat, weil sie als berufstätige Mutter immer sieben Sachen gleichzeitig machen musste und dabei eine ganze Menge Abkürzungen gefunden hat. Ich finde aber, dass man blindbacken können muss und dass es eventuell auch den Extraufwand wert ist, weil eure Quiche oder Tarte dann einfach besser schmeckt. Aber wer keine Zeit hat, haut die Füllung einfach auf den rohen Teig und backt alles in einem Rutsch, muss dann aber eventuell mit einem matschigen Boden leben, wenn er Pech hat. Oder er serviert das alles in einer Tarteform aus Keramik, dann macht der matschige Boden nur noch halb soviel aus. Ha!

  1. Ihr bereitet den Teig zu, der die Füllung aufnehmen soll.
    Mürbeteig für Quiche Lorraine
  2. Ihr rollt den Teig schön flach aus und legt  ihn in die Tarteform.
  3. Auf den Teig legt ihr Backpapier. Am besten sehr ordentlich, so wie ich es von der Tortentante gelernt habe. Das ist wichtig, weil euch sonst das Beschwermaterial im Boden festbackt. Und soviel Zeit wollt ihr nicht haben, um die ganzen Erbsen wieder aus dem Boden zu pulen…
    Quiche mit Backpapier
  4. Dann werft ihr Beschwermaterial drauf.
    Ich habe Backerbsen verwendet, die aber auch (und vielleicht sogar eigentlich) dafür da sind, sie in einer klaren Brühe als Einlage zu verwenden. Man kann sie aber auch wiederverwenden zum Blindbacken, wenn man sie aufbewahrt. Mit zwei Paketen für eine Quiche nimmt das ganz schön viel Platz weg. Aber da mein lieber Zellengenosse die auch schnell mal wegsnackt, wenn sie in der Küche rumstehen, während er mit einem latenten Hüngerchen da rummarodiert, kann’s nicht lange dauern, bis das Glas leer ist. Auch gut. Ich hatte daran gedacht, mir Keramikbackerbsen zu kaufen, die kann man auch wiederverwenden, halten aber ein Leben lang. Und stehen ein Leben lang im Küchenschrank rum. Idee wieder verworfen. Andere sagen, es ginge auch mit alternativem Material (Linsen, Bohnen, aber auch Gläser oder Töpfe, Hauptsache, es hält die Temperatur aus). Und noch wieder andere sind extrem pragmatisch und raten, den Boden ordentlich einzustechen und das wäre das schon fast wieder so eine Abkürzung, wie meine Mutti sie verwendet haben könnte. Probiert’s einfach aus.
    Backerbsen als Beschwermaterial
  5. Dann backt ihr das Ganze nach Rezept, dann kommt die Füllung drauf und wird nochmal gebacken. Wenn ihr die Füllung schon während des ersten Backens vorbereitet habt, könnt ihr den Backofen gleich anlassen. Logo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.