Zucchinischiffe

Das hier ist ein Rezept, das zwei Probleme auf einmal löst: Zucchini im Kühlschrank und Röstzwiebeln im Vorratsschrank. Das Rezept stammt von Maike und das Problem mit den Röstzwiebeln von Urte. Und natürlich ist es total gesund und lecker.

4 Zucchini
400 g Hackfleisch
200 g Käse
10 Datteltomaten
Röstzwiebeln
Salz, Pfeffer
Öl
(Pilze, wenn ihr mögt)

Zucchini halbieren (und zwar so, dass die Hälften nachher sicher stehen) und mit einem Messer oder Kugelausstecher (sieht schicker aus) aushöhlen. Hälften mit Öl bestreichen (vor allem innen) und in einer ofenfesten Form bei 200 Grad C vorbacken.

Hackfleisch anbraten, salzen und pfeffern. Zucchinikugeln (oder -würfel) mitbraten.

Tomaten waschen. Käse reiben.

Zucchinihälften aus dem Ofen nehmen, mit Hackfleisch füllen, ein paar Röstzwiebeln dazu. Mit Tomaten dekorieren, Käse drüber.

Bei 200 Grad C 15 Minuten backen.

Dann müsst ihr nur noch aus trockenen und gekochten Spaghetti Masten und Seile basteln, dann sind es auch Schiffe…

Ihr könnt statt des Hackfleischs auch Sojaflocken nehmen. Falls ihr Hackfleisch nehmt, am besten halb Schwein, halb Rind, denn ausschließlich Rind ist zu trocken. Die kleinen Tomaten können ganz bleiben, dann garen sie im Backofen ganz herrlich durch, bloß beim Aufspießen auf die Gabel besteht Explosionsgefahr. Reste kann man übrigens auch wunderbar am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.