Canal Grande

Zur Feier des bestandenen Schifferscheins oder wie immer das neue Dingeling heißt, waren wir freitag im Canale Grande in Beuel feiern. Am Rhein, der richtige Wassersport-Name, das richtige Wetter und wir sind zu Fuß hingelaufen. Es war so schön, dass wir spontan beschlossen haben, dass das Canale Grande unser Stammitaliener auf der Beueler Seite wird, so wie das Il Melo unser Stammitaliener in der Südstadt geworden ist.

EspressoAtmosphäre – Wir haben draußen gesessen, drinnen gibt es aber auch eine ganze Menge Plätze mit einer italienisch-modernen Einrichtung. Draußen sitzt man sehr gemütlich am Fußweg der Rheinpromenade und kann Mensch und Hund, Radfahrer und Gymnastikastinnen beim Sport zusehen und sich dabei durch die Karte fräsen.

Die Bedienung ist italienisch, freundlich, aufmerksam, schnell und in Lichtgeschwindigkeit die Treppe hoch und runter, denn das Essen kommt aus dem ersten Stock. Kein Wunder, dass alle so fit sind.

Die Preise sind durchschnittlich, für Bonn zumindest, bei den Gerichten von der jeweils aktuellen Karte wird’s etwas teurer, aber dafür gibt’s auch Spezialitäten der Saison. Und noch dazu wechselt die Karte regelmäßig, außerdem werden Trüffel importiert (was ich aber jetzt nicht soo wichtig finde, bin ja kein Trüffelverfechter) und drinnen läuft italienisches Radio. Juhe!

 

Fiori di ZuccaWas gibt’s zu essen? – Alles, was das deutsche Herz von einem italienischen Restaurant erwartet: Pizza, Pasta, Antipasti, Fisch, Fleisch, Dolce und die ganze Bar.

Ich hatte als Vorspeise ganz hervorrangende Fiori di Zucca mit Ricotta- und Schinken-Füllung und dann einen italienischen Brotsalat. Und weil ich schon vierzigtausend Schritte gemacht hatte, gab’s noch eine Portion Cannolli Siciliani obendrauf. Und einen Espresso hinterher.

Die ganze Geschichte ist mit Liebe und Können gemacht und dazu noch schön angerichtet – Genau das will man. Ach ja, und nach Überzeugung der Besitzer gibt es übrigend auch keinen Thunfisch. Gut auf jeden Fall, dass es noch Menschen mit Überzeugung gibt.

Also? – Wie gesagt – Stammitaliener…

Kreditkarten – Zahlen kann man in bar und mit EC-Karte.

Canale GrandeWie kommt man hin? – Mit dem Bus 606 kann man bis zur Ernst-Moritz-Arndt-Straße fahren. Parken kann man in den umliegenden Straßen, aber am allerbesten fährt man mit dem Fahrrad hin oder läuft ein paar Schritte am Rhein entlang – in einem Bonner Sommer…

Canal Grande
Rheinaustraße 269
53225 Bonn

Telefon: +49 228 46 72 98

E-Mail: info@canal-grande.de (Reservierungen am liebsten telefonisch).

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag: 16 bis 23 Uhr
Sonntag: 12 bis 23 Uhr

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.