Mole Poblano

Ein Rezept, das wir im La Plaza probiert haben und das ich unbedingt nachkochen will. Ist allerdings für ein Saucenrezept ein bißchen aufwendig. Und für den persönlichen Geschmack der Köchen vermutlich auch zu scharf, mir würden ja ein paar Spritzer Tabascosauce reichen, damit es mir zuviel wird, da frage ich mich, warum man vier verschiedene Sorten von Chilies braucht. Und wo man die wohl herbekommt… Und dann sind da natürlich Rosinen drin… #keineRosinen

100 g Anchos
200 g Pasillas
300 g Mulatos
30 g Chipotles
750 g Zwiebeln
5 Zehen Knoblauch
0,5 Liter Gemüsebrühe
150 g Mandeln
100 g Erdnüsse
8 Nelken
1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
1 Teelöffel Zimt
1 halber Teelöffel Anissamen
100 g Rosinen
150 g Zartbittterschokolade
4 Esslöffel Sonnenblumenöl
30 g Butter
1 Esslöffel Sesam
200 g Tomaten aus der Dose
1 Limone

Die ersten drei Chilisorten entkernen und kleinschneiden. Mit etwas Öl in einer Pfanne anrösten. Dann eine halbe Stunde in Wasser einweichen, dann pürieren.

Zwiebeln und Knoblauch hacken und mit Chipotles ebenfalls anrösten, dann zusammen mit den  Tomaten pürieren.

Nüsse, Mandeln und Gewürze mörsern. Mit der Hälfte vom Sesam anrösten. Pürieren. Limone auspressen.

Alle Pürees in einen Topf geben und mit Limonensaft und Hühnerbrühe auffüllen. Schokolade raspeln und dazugeben. Einkochen lassen, bis die Sauce sämig ist.

Zu gebratenen Hühnerfilets servieren. Mit Sesam bestreuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.