Kräuterwaffel

Montag ist ja Osterbrunch. Und ich dachte, es wäre mal lustig, statt Rührei Waffeln zu machen. Mal sehen, ob das auch so gut ankommt, wie die Möhrentörtchen, die ich gemacht habe… Mein Vater rastet bestimmt aus, wenn ich ihm so komisches Zeug serviere. Hat er heute schon angekündigt.

IMG_1956

 

1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 Esslöffel Koriander
4 Eier
100 g Margarine oder Öl für das Waffeleisen
Mehl
2 Pakete Backpulver
1 Becher Schmand
250 g Quark
Curry
Salz
Pfeffer

Petersilie, Schnittlauch und Koriander hacken. Ein Drittel sehr fein hacken.

Aus dem Schmand, dem Quark und den groben Kräutern mit etwas Salz und Pfeffer einen Dip bereiten.

Eier mit  175 Milliliter Wasser, Backpulver und Mehl aufschlagen. Das feine Drittel darunter mischen. Curry, Salz und Pfeffer dazu.

Mein Waffeleisen ist aus Gußeisen und muss ordentlich geölt oder gemagarinet werden, wenn die Waffeln gelingen sollen. Wenn ihr von der Teflonfraktion seid, könnt ihr vermutlich viel weniger oder gar kein Öl verwenden. Dann schön aus dem Teig ordentliche Waffeln backen und auskühlen lassen. Ein bißchen.

Ihr könnt die auch gerne lauwarm servieren mit dem Dip.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.