Herr Lehmann

Wie bereits erwähnt, hatte ich vor kurzem um ein paar ordentliche Burgerläden in Bonn gebeten. Wie immer hab ich dabei übertrieben. Es scheint so, als hätten in diesem Jahr ein halbes Dutzend neue Burgerläden aufgemacht. Und ich muss sie alle durchprobieren…

Herr LehmannAtmosphäre – Beim Reinkommen überfällt dich erstmal die Qual der Wahl: An die Hochtische in der Nähe der Bar, in die Lounge, in das mit Kronleuchtern geschmückte zweite Wohnzimmer oder direkt auf die Terasse? Na ja, besser bei dem Wetter nicht, außerdem ist das tagsüber bestimmt eine Menge los, die Terasse liegt direkt an der Durchgangsstraße. Außerdem ist es trotz komfortabler Temperaturen immerhin November, also warfen wir uns ins Hinterzimmer mit Kuschelatmosphäre und Kochbüchern.

Die Bedienung war freundlich und geduldig, auch als wir noch ewig rumsaßen und quatschten. Nach 22 Uhr. Obwohl der Laden bloß bis 1 Uhr offen hat… Na ja, vielleicht nicht montags. Es war auch nicht ganz voll, aber hat offensichtlich ordentlich Zuspruch.

Herr Lehmann und seine BurgerWas gibts zu essen? – Burger. Pommes. Salat. Desserts. Zu den Burgern kann man sich das Brot aussuchen oder – sehr gute Idee! – das ganze in einem Salatbett bekommen, wenn man auf Diät ist. Dann muss man es nur noch hinbekommen, auf die Pommes in Originalform, Lockenform oder als Wedges zu verzichten. Burger selbst gibt es in fünfundzwanzig Varianten rund um den Erdball, einfach oder doppelt, reizenderweise auch als Veggie-Pattie. Das ist allerdings nicht mein Lieblingsvariante, nach zehn Jahren mit Bofrost Gemüsetalern und Freitagsangeboten in der Kantine. Aber immerhin, auch der Veggie-Veganer kommt zum Zug.

Ja, ich find’s doof, dass es kein selbstgemachtes Ketchup geht, dafür, dass das eine Burgerbude ist, die ernstgenommen werden will. Und dafür, dass die Preise knapp unter zehn Euro liegen, ohne Pommes und Salat. Aber natürlich kann ich auch gut mit Ketchup, Mayo und Barbecuesauce aus der Tube leben – mach ich zuhause ja auch. Zum Nachtisch gibt’s dann einen Schokokuchen oder was Gesünderes wie einen Fruchtsalat. Oder einen Cocktail…

Herr LehmannAlso? – Ja, kann man wieder hingehen. Vielleicht lassen wir erstmal noch alle anderen zum Zuge kommen, aber immerhin kann man da drinnen und draußen sitzen und jeder hat die Chance, einen ordentlichen Burger zu bekommen, ob Glyxdiätetiker, Veganer oder Anhänger der reinen Lehre.

 

Herr Lehmann
Budapester Str. 11
53111 Bonn (Innenstadt, Nähe Stadthaus)

Telefon: +49 228 18036142

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag  von 11 bis 0 h
Samstag von 11 bis 2 h
Sonntag von 11 bis 22 h
und ein bißchen nach dem Gusto der Belegschaft

Kreditkarten – Zahlen kann man in bar oder mit EC-Karte, wenn das Gerät funktioniert.

Wie kommt man hin? – Mit Bus und Bahn kann man an der Thomas-Mann-Straße oder am Bertha-von-Suttner-Platz ein- und aussteigen. Parken kann man am Parkplatz am Hauptbahnhof oder vielleicht noch am Friedensplatz. Einzelne Parkplätze gibt es auch in der Thomas-Mann-Straße, aber ich habe noch nicht herausgefunden, wie man da hin kommt…

CheeseburgerCheeseburgerindex: – € (muss ich nochmal recherchieren).

 

Und noch ein paar Fotos (vor allem auch mal ein Burger MIT Brot), ich war gestern abend noch mal da. Ich wurde zwar überredet, aber es bedurfte nicht viel, um das zu tun. Wenn das kein Kompliment ist…

image image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.