Käsespätzle

Heute abend gibt es – wie früher beim Sautopf bei Andrea – Spätzle. Auf besonderen Wunsch meiner einer mit Käse. Auf Wunsch der anderen mit Zwiebelringen. Endlich kann ich meinen Original-Schwäbischen-Spätzlehobel mal wieder benutzen. In Gedenken an den Sautopf.

Käsespätzle200 g Gouda
2 Eier
1 große Gümüsezwiebel
250 g Mehl
Paprika
Öl
Salz

Zwiebel in Ringe schneiden und in 50 g Mehl und Paprika wälzen. In Öl anbraten. Käse reiben.

Mehl und Eier mit Salz mischen, mit etwas Wasser zu einem nicht soo, aber auch nicht zuu unflüssigen Teig verarbeiten. Großen Topf mit Salzwasser aufsetzen, Spätzlehobel drauf und los, sobald das Wasser kocht.

Wenn eine Portion im Topf ist, warten, bis die abgetauchten Spätzle wieder auftauchen. Abschöpfen und in tiefe Teller oder Schüsseln oder eine große Schüssel geben. Käse drauf. Warmhalten. So geht das, bis Teig und Käse aufgebraucht sind. Dann oben die goldbraunen (hatte ich das nicht erwähnt?) Zwiebelringe drauf.

Alternative: Den Käse weglassen, die Spätzle in einer Pfanne anbraten und mit Gulasch oder Geschnetzeltem essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.