Pollo alla Cacciatora

Jägerinnenhühnchen nach Graziella-Art. Hört sich lecker an. Und irgendwie isses auch nicht so schwer, glaub ich…

Pollo alla Cacciatora1 französisches Freilandhähnchen (z.B.Label Rouge), auf jedenfall ein zu Lebzeiten glückliches Huhn
2 Zehen Knoblauch
1 Chilischote frisch oder getrocknet)
3 Esslöffel Olivenöl
ein halbes Glas Rotweinessig
2 Gläser Weißwein (ihr könnt einen Schluck vorab probieren)
Rosmarin
Salbei
Salz, Pfeffer

Hähnchen von innen und außen salzen und pfeffern,in einen großen Schmortopf mit dem Öl legen, Rosmarin und Salbeizweige dazugeben, Deckel drauf und kurz auf hoher Stufe schmoren. Mit Wein ablöschen und dann auf kleiner Stufe weiterschmoren. Zwischendurch ein- oder zweimal wenden.

Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit (insgesamt 45 bis 60 Minuten, abhängig von der Größe des lieben Tierchens) den mit zerkleinerten Knoblauch und zerriebenen bzw. ganz klein geschnittenen peperoncino angerührten Essig dazugeben. Zu Ende garen.
Auf einer Platte mit frischen Käutern anrichten.

Dazu passen Rosmarinkartoffen oder kleine (Drillinge) Pellkartoffen und insalata mista. Aber auch Baguette für il sughetto – die sehr aromatische Soße.

Na das ging ja einfach.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.