Schweinefilet mit Nußfüllung

So Freunde, das ist das Weihnachtshauptgericht. Gewesen. Und es war sehr lecker. Hätte ich nicht meine Vorliebe für Maronen ausgelebt und diese noch in die Sauce geworfen, hätte die Sauce vielleicht nicht ganz so  grau gewirkt. Und man muss für fünf Leute auch nicht fünf Filets kaufen. Gut war die Idee, sich gleich vom Metzger eine Tasche in die Filets schneiden zu lassen. Und, das komplette Menue mit der Belegschaft zu besprechen.

Epi2 Schweinefilets
1 Zwiebel
75 g Cashewkerne
75 g Haselnusskerne
2 Eier
400 Milliliter Fleischbrühe, selbstgemacht natürlich
150 g Sahne
Saucenbinder (braun)
Butterschmalz
Zimt
Salz, Pfeffer
Holzspieße

Zwiebel hacken und in Butterschmalz dünsten. Nüsse klein hacken und mitdünsten. Das Ganze vom Herd nehmen, Eier in die Masse verrühren, zimten, salzen und pfeffern.

Eine Tasche in die Filets schneiden und mit der Nussmasse füllen. Mit Holzspießen zusammentackern. Filet in Butterschmalz scharf anbraten.

In einer feuerfesten Form (oder der ofengeeigneten Pfanne) bei 140 Grad C für 30 Minuten weitergaren.

Fleisch aus der Form nehmen, den Bratenfond mit Sahne ablöschen (alles spricht dafür, dass man immer dieselbe Ffanne benutzt, gelle?), die Sauce binden, salzen und pfeffern.

Vorteile: einfach vorzubereiten, auch am Weihnachtstag selbst
Nachteile: bißchen langweilig, nix für Nußallergiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.