Kartoffel-Sellerie-Püree mit Pinienkernen

Das wäre mein erster Vorschlag für die Weihnachtsbeilage (nur für den Fall, dass ich nicht wieder auf Rotkohl und Klößen bestehe, mein Lieblings-Standard-Weihnachts-Arrangemang). Schnittlauch

1 kg Kartoffeln
500 g Sellerie
300 Milliliter Milch
30 g Pinienkerne
Margarine
Salz, Muskat

Kartoffeln und Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Mit Salz und Wasser kochen, bis sie weich sind. Wasser abgießen. Sellerie und Kartoffeln durch eine Sellerie-und-Kartoffel-Presse pressen. Milch und Margarine erwärmen, zu Sellerie-und-Kartoffel-Püree hinzugeben. Mit Salz und Muskat abschmecken. Pinienkerne vorsichtig rösten (in der Pfanne oder falls ihr noch irgendeinen heißen Ofen anhabt…). Zu Weihnachten entweder mit der Tülle in Sternform oder so auf die Teller spritzen und dann mit den Pinienkernen dekorieren oder großzügig in Omas Terrine füllen und dann mit Pinienkernen bestreuen. Vorteile: Bei dem Rinderfilet wäre noch Sellerie übrig, die Sellerie-Sternchen ließen sich schön mit den Schweinefilets auf Teller drapieren, leicht vorzubereiten, Gemüse und Sättigungsbeilage in einem! Nachteile: bißchen langweilig, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.