Gänsebrust mit Apfel

Das zweite Gericht zur Weihnachtsauswahl. Vielleicht bleibt ja ne Gans von Sankt Martin übrig – das wäre ja praktisch. Habe auch kurz erwogen, was veganes oder vegetarisches zu kochen, aber ich schätze, das wird Ärger in meiner Familie geben. Meine Tante hat schließlich nicht den Krieg überstanden, um dann Weihnachten kein Fleisch auf den Teller zu bekommen!

Epi6 ausgelöste Gänsebrüste (je 200 g)
6 bis 8 Scheiben roher Schinken
4 Stangen Lauch
2 bis 3 Boskop-Äpfel
etwas Butterschmalz
600 Milliliter Apfelsaft
100 g Crème Fraîche
Saucenbinder
Salz, Pfeffer, Zucker

6 Holzspieße

 

Gänsebrüste salzen und pfeffern. Je zwei zusammenlegen, mit Schinken umwickeln, feststecken mit Holzspießen.

Lauch in Ringe schneiden, Äpfel in Spalten schneiden.

Gänsebrüste in Butterschmalz scharf anbraten, Gänsebrüste herausnehmen und den Bratensaft mit Apfelsaft ablöschen und einkochen. Lauch dazu und Fleisch auf das Gemüse legen. Entweder habt ihr für’s Anbraten schon eine ofenfähige Pfanne genommen oder ihr packt jetzt alles in eine feuerfeste Form.

Bei 180 Grad C 40 Minuten garen. Dann die Apfelspalten dazu und weitere 10 Minuten garen.

Fleisch aus der Form nehmen und die Sauce binden. Crème Fraîche dazu und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Auch hier gibt’s Gemüse und Beilagen nach Wahl dazu.

Vorteile: Gut vorzubereiten
Nachteil: Ganz schön fett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.