Kaffeelikör

Gestern waren wir in Mainz und haben hier eine Einführung in die Kunst des Likörmachens erhalten. Sehr interessant, wenn jemand plötzlich einen gefüllten Topf aus einem Schrank holt, der da seit einer Woche steht, aber gefüllt. Sowas Ähnliches habe ich schon mal in den Achtzigern gemacht, selbstgemachten Sahnelikör, der musste aber im Kühlschrank aufbewahrt werden und schnell getrunken werden. Oder wurde eben als Weihnachtsgeschenk für die trinkenden Klassen industriell in der Küche meiner Mutter produziert von mir Nichttrinker. Auch dieses Rezept habe ich nicht probiert, aber der Likör war ja auch noch mitten im Reifeprozess.

Kaffeeloköt
1 Flasche Korn
Eine Handvoll Kaffeebohnen
2 Esslöffel Zucker

Alles zusammen vier Wochen in einem geruchsneutralen Gefäß in der hinteren Ecke einer Speisekammer ziehen lassen, dabei einmal am Tag umrühren und den Geschmack testen.

Durch ein Sieb in ein paar dekorative Flaschen gießen und dann heimlich in den Kaffee kippen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.