Dhal

Heute hatte ich mal Lust auf ein Linsengericht, aber ich habe einen guten Tausch gemacht – nur wenig Arbeit gegen ein gutes Abendessen. Da Sonntag war, musste ich mit dem auskommen, was da war. Deshalb ist das hier die einfache Version, allerdings ist sie echt lecker.

Rote Linsen250 g rote Linsen
1 Dose Tomaten
1 Dose Kokosmilch
1 Teelöffel Brühepulver
2 Zehen Knoblauch
Gewürze, die ihr da habt: Kurkuma, Curry, Zimt, Paprika, Bockshornklee, Koriander, Pul Biber, Salz oder Curryblätter, Senfsamen, …
Zitronensaft
geröstete Zwiebeln zur Dekoration

 

Linsen waschen und kochen – drei Teile Wasser auf einen Teil Linsen – also 750 Milliliter. Kein Salz dazu. Wenn das Wasser zum großen Teil weggekocht ist, Brühe dazu und die anderen Gewürze. Zum Schluss den Knoblauch dazudrücken.

Tomaten und Kokosmilch abwechselnd zugeben und einkochen. Das Ganze mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Mit Koriandergrün und gerösteten Zwiebeln dekorieren. Hört sich komisch an, ist aber voll typisch.

Wichtig ist, dass ihr etwas Scharfes habt (Pul Biber), etwas Saures (den Zitronensaft) und das Salz. Süß wird es durch die weichgekochten Linsen. Sehr lecker, das Ganze.

Die roten Linsen müssen nicht eingeweicht werden, das bedeutet, ihr könnt sehr kurzfristig damit kochen, es dauert mal gerade eine Viertelstunde, bis alles fertig ist. Bis auf das Einkochen – das dauert natürlich eine halbe Ewigkeit. Solltet ihr aus alter Gewohnheit Salz ins Wasser getan haben, dauert alles länger. Pech gehabt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.