Café Sehnsucht

Cafe SehnsuchtNachdem wir’s an meinem Geburtstag nicht geschafft haben (da waren wir ja im Bastian’s mit Apostroph), sind wir an unserem freien Freitag nach Köln Ehrenfeld getingelt und haben auf dem Weg gleich die Bücher vom Reparateur abgeholt. Und ein Paket, das wir in Bonn nicht annehmen konnten und das stattdessen in Köln für uns deponiert wurde. Hat man Worte?

Cafe SehnsuchtDen Erfolg haben wir dann mit einem Frühstück gefeiert und es war voll nett. Allerdings würde ich beim nächsten Mal vorher nach Köln ziehen, denn es war eine echte Plackerei, eine Parkplatz zu finden. Andererseits war es nett, durch die Körnerstraße zu schlendern, denn da gibt’s die hipsten Läden in ganz Köln. Nehme ich an. Hipper than Bonn. Aber andererseits ist es auch ein bißchen multikulti, wir wären fast aus Versehen in den Eine-Welt-Laden gestiefelt, der da um die Ecke ist. Allerdings haben wir keine selbstgenähten Taschen oder Kissenhüllen oder selbstgedengelte Spülbürstenhalterkörbchen gekauft. Wir haben uns nicht in den Laden getraut, weil wir nicht stören wollten…

Cafe SehnsuchtAtmosphäre – Erst mal haben wir uns (ich mich) ziemlich gewundert, dass die Bude so voll ist – wir haben tatsächlich den letzten Tisch bekommen. Natürlich hatten auch andere den Brückentag frei – die waren wie wir in strengem Casual-Outfit, während die anderen diesen selbstverständlichen Shabby-Chic mit einer ganz natürlichen Selbstverständnis trugen, wie ich es sonst nur aus Berlin kenne. Es gab auch wohl eine kleine Party, später kam noch eine Schulklasse mit Lehrerin rein und das einzige, was mir gefehlt hat, waren die obligatorischen Muttis mit Kinderwagen. Allerdings waren viele vollständige Familien mit Kleinkindern da. Nett ist der Wintergarten und das gemütliche Sofa am Ofen, so dass man praktisch zu jeder Jahreszeit da sitzen kann.

DFrench Toastie Bedienung ist fix und nicht eifersüchtig, so dass einen jeder bedienen darf und tut, der gerade vorbeikommt. Es gibt eine große Karte, die fein alles erklärt, und Bestellzettel, in denen man alles eindeutig ankreuzen kann und das Ganze kommt dann auch relativ schnell aus der Küche, die irgendwie einen halben Meter über Normalnull im Wintergarten liegt, so dass der Koch das Essen immer von oben bereitstellt – sieht lustig aus.

Cafe SehnsuchtWas gibts zu essen? Also wir haben ja nur gefrühstückt. Alles Bio und schön und so, Sven fand’s auch besonders lecker, allerdings hat mein French Toast ein bißchen muffig geschmeckt, als stammte er noch aus der French Revoluschen. Der ist in der Tat in der Frühstückerei besser. Der Joghurt mit frischen Früchten war gut, aber ohne Bananen. Vielleicht haben die gerade keine Saison in den Bioländern.

Das Mangolassi war sehr lecker und der Caffe wohl auch. Der Kaffee kam aus der Rösterei van Dyck, weil, wenn ich das richtig verstanden habe, beides denselben Besitzern gehört. Deshalb sind wir nach dem Frühstück auch gleich ein paar Meter weiter in die Rösterei geeimert, um dort das preisgekrönte Ambiente zu bewundern und eventuell ein Viertelpfund Kaffee zu erstehen.

Also? Ich weiß nicht genau. Sobald ich nach Ehrenfeld umgezogen bin, gehe ich da bestimmt häufiger hin. Dann probiere ich auch mal ewas anderes als den French Toast. Bis dahin gehe ich ins Feynsinn oder ins WPPN’BK in Köln oder in die Frühstückerei oder vielleicht ins Blau…

Körnerstr. 67
50823 Köln

Telefon: +49 221 528 347

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8 bis 1 h
Samstag und Sonntag: 9 bis 1 h

http://www.sehnsucht-koeln.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.