Erbsenschaumsuppe

Dieses Jahr Ostern habe ich ja mal versucht, gesund und traditionell gleichzeitig zu kochen. Ja, gut, schwer, denn bei meiner Familie sind die gesunden Sachen nicht so ultrabeliebt, aber das kann auch daran liegen, dass meine neuen Rezepte ab und zu grandios in die Hose gehen (‚Das Spargeldesaster‘ Weihnachten 2010′). Gut, man muss ja auch nicht gerade Weihnachten Spargel machen. Und das in einer Familie, die ausgewiesene Nicht-Spargel-Möger sind. Außer Mutti, glaube ich. Aber die wollte bestimmt auch nur nett sein).

Dieses Rezept ist von Graziella, bei der das Essen vermutlich viel schöner ausgesehen hätte, wenn sie’s gekocht hätte. Ich stelle hier die abgewandelte Variante vor, ihr könnt hier auch selbst experimentieren.

Erbsenschaumsuppe1 kg Tiefkühlerbsen (feine)
4 Schalotten
Butter
1 Liter Gemüsebrühe (natürlich selbstgemacht)
1 Becher Sahne (Joghurt oder Schmand geht auch)
etwas Sekt (ihr könnte natürlich auch Champagner nehmen)
(Milch)
Koriander oder Petersilie
Curry(pulver)
Salz, Pfeffer

Schalotten hacken und in Butter anschwitzen. Eine Tasse Erbsen beiseitestellen, den Rest zu den Schalöttchen. Mit Brühe aufgießen, aber vorsichtig. Erbsen gar kochen und dann pürieren – aber vorsichtig, falls ihr noch was vorhabt. Es bietet sich auch an, ein Handtuch über sich und den Kochtopf zu werfen. Sahne bzw. Joghurt und Schmand hinzufügen. Petersilie und Koriander hacken, mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer möchte, kann aus der Milch noch einen schönen kleinen Latteschaum machen. Ihr Gelegenheitsbaristas wisst ja, wie das geht. Und die Verfechter von Weck-Gläsern (die übrigens am Stadtrand von Bonn hergestellt werden, wie ihr ja wisst) können die Suppe dann in Weck-Gläser füllen und mit dem Milchschaum dekorieren. Aber für meine Familie kommt so’n moderner Quatsch nicht in Frage. Weck-Gläser auf’m Sonntagstisch. Ts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.