Prärie-Oyster

Bevor wieder jemand anfängt, besserwisserisch meine Rechtschreibung zu verschlimmbessern: Das schreibt Clemens Wilmenrod wirklich so. Und dieses Rezept ist bei weitem das Geilste, das ich in seinem Kochbuch ‚Clemens Wilmenrod bittet zu Tisch‘ je gefunden habe. Deshalb eröffnet es auch den Clemens Wilmenrod-Reigen. Denn ich hatte ja heute erst angekündigt und was du heute kannst besorgen… fang auf jeden Fall mit einer Prärie-Oyster an. Herr Wilmenrod sagt, der Drink müsse unbedingt in jedem Haushalt gemacht werden können, er sei ja bisher nur in Bars aufzufinden.

AbendstimmungSonnenblumenöl
Worcestersauce
1/2 Teelöffel Ketchup
1/2 Teelöffel Cognac
1 Eigelb
Zitronensaft
Pfeffer

 

Ein Glas (ich würde ein Martiniglas nehmen, damit man das ganze schön präsentieren kann) mit Öl ausschwenken (ihr seht, es fängt schon geil an.). Ketchup und Cognac mit einem Spritzer Worcestersauce und Zitronensaft mischen (natürlich in einem ordentlichen Shaker) und mit Pfeffer abschmecken. In das Glas füllen und das (unverletzte) Eigelb ‚darauf fallen‘ lassen.

Wohl bekomms!

Dazu passt: Rocky I schauen.

Ach so: Wer das ganze wirklich mal macht, möge mir bitte unbedingt ein Bild schicken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.