Himalayak

Wir waren ja schon häufiger im Himalayak und ich glaube, das war das erste Restaurant, das mir die Reste wirklich liebevoll in einer selbstgestempelten Papiertüte mitgegeben hat. Bei ersten Mal war’s ziemlich kalt, aber das haben sie inzwischen in den Griff bekommen. Dieses Mal waren wir da mit  unserem T_eam und ich hatte vorher per email einen Tisch reserviert bei Frau Sangmo persönlich.

HimalayakAtmosphäre
Das Himalayak erkennt man gleich von außen an den bunten Fahnen, die für den ungeübten Blick aussehen wie eine Geburtstagsgirlande. Man kann draußen sitzen und ist da auch ein bißchen abgeschirmt vom Verkehr der Bornhheimer Straße. Drinnen gibt es zwei Räume, die ganz gemütlich mit vielerlei Deko und Beleuchtung ausgestattet sind. Es gibt auch ein Bord mit Bücher und politischen Infos zum Thema Tibet. Sehr sinnvoll. Und die Toilette hat einen niedlichen Vorhang, so dass man ne Weile danach sucht.

Kochen im Himalayak

Das Personal ist von absolut ausgesuchter Zuvorkommenheit. Total aufmerksam, aber nicht aufdringlich und dabei wirklich nett. Meine Reste hat man mir in eine selbstbedruckte Tüte eingepackt und mich zweimal daran erinnert, die Tüte nicht zu vergessen. Es gab eine nette Vorspeise mit Brot und Saucen auf’s Haus und der Kellner wurde auch nicht durch unsere ins Chaos ausufernde Bestellung (Ich keine Vorspeise, könnte ich die Hauptspeise früher oder, ach nee, ich nehm doch eine Suppe vorher, ja, wir nehmen alle das Rindfleisch, aber ich gerne ohne Knoblauch, normal scharf, nicht so scharf, wie scharf ist das Rindfleisch denn so?).

IMG_3451Was gibts zu essen? So ganz besonderes Zeug. Asiatisch, zum Beispiel gebackenes Gemüse, gedämpfte Klösse, Teigtaschen, aber es gibt auch so Sachen wie Kartoffelsalat (was ich sehr erstaunlich fand, aber es ist bestimmt ein anderer als der, den meine Mutti früher samstags nach der Sportschau serviert hat…). Meine lieben Kollegen haben alle scharfes Rind mit Reis bestellt und ich das gebratene Gemüse mit selbstgemachtem Tofu – das hört sich an wie mein Lieblingsessen beim Asia Wok, hat aber ganz anders geschmeckt.

Ehrlich gesagt, ein bißchen fader, nicht soviel Salz wie ich’s gerne hab. Rind scharfDen Nachtisch haben wir nicht probiert, aber als ich letztes Mal so ein Gebäck hatte, war das voll trocken und süß und ich musste echt noch was zu trinken nachbestellen… Insgesamt aber hatte ich schwer den Eindruck, dass das Essen viel gesünder ist  und auch durch die relativ beschränkte Karte alles Gerichte besonders ausgesucht sind. Dazu kommt, dass man dem Koch beim Kochen zusehen kann und den Eindruck hat, das wird alles mit Spaß und einem liebevollen Blick zu den Gästen zubereitet.

HimalayakAlso? Immer wieder hin. Parkplatz finden ist nicht einfach – andere Leute parken da auch gerne mal auf dem Dienstfahrzeugparkplatz der Polizeiwache – aber man kann ja auch mit dem Rad oder zu Fuß kommen. Das Essen ist mal etwas anderes als thailändisch (was ich wirklich gerne mag) und die Bedienung ist echt der Knaller.

Himalayak

Bornheimer Str. 74
53111 Bonn

Tel: + 49 228 96 91 05 17

http://www.himalayak.de

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 17.00 bis 22.30 h

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.