Kugelfisch

Kugelfische gibts ja zwei, eins in Poppelsdorf und eins in Beuel. Sehr praktisch also, wenn man alles in der Nähe hat, egal, wo man sich gerade heimtechnisch aufhält. Und der Kugelfisch in Beuel liefert auch noch – also eigentlich gibt’s (bis auf den Preis) eigentlich gar keine Ausrede mehr….

Also Kugelfisch in Poppelsdorf ist, wie es sich für Poppelsdorf gehört. Samstag abend, Studenten da, sowohl als Gäste auch als Bedienung. Alles sehr nett, schön eingerichtet mit einem sehr interssanten Fußboden, bißchen kalt in der Übergangszeit (aber dafür gibts Ingwertee) und man kann im Sommer auch draußen sitzen und das Spiel von sehen und gesehen werden spielen, falls einem die eigene Begleitung zu langweilig ist. Oder man widmet sich einfach dem Sushi.

Das (Der) Kugelfisch in Beuel ist ganz hübsch gelegen auf einem kleinen Platz in Schwarzrheindorf, mit Parken ist es anscheinend etwas schwierig (oder ich war einfach nur zu blöd). Das Restaurant selbst ist  klein und wohl eher dem Lieferservice gewidmet, aber das äußert sich eher in der Größe des Restaurants als in der Einrichtung. Die ist ähnlich wie in Poppelsdorf, minimalistisch, aber schick mit viel Grün und Grau, den ‚Kugelfisch‘-Farben. Wenn man sein Essen dort bestellt und abholt, bekommt man einen Tee angeboten, der aber nicht so schnell auf Trinktemperatur abkühlt, wie die Jungs in der Küche die Bestellung fertig machen. Fast hätte ich gefragt, ob sie mir den Tee einpacken können, aber das wäre nicht nur ein bißchen übertrieben, sondern auch sinnlos gewesen – schließlich hat mein Spochtwagen immer noch keine Getränkehalter.

Ach so, dazu gibt’s noch eine bunte Welt von Sushikursen, Privatkochen und Geschenkgutscheinen.

IMG_1287Atmosphäre
Wie erwähnt, sind beide Restaurants eher modern-asiatisch eingerichtet mit Schwerpunkt auf den Farben Grün und Grau (glaube ich zumindest. Beim nächsten Mal mache ich Fotos, die nicht verwackelt sind, dann könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden). So sieht das ganze auch sehr Zen-Yin-Yang-Yogamäßig natürlich und entspannt aus. Die Toilette in Poppelsdorf hat einen Apparat, der Farben und Naturgeräusche macht, so dass man gerne etwas länger verweilen würde, um noch ein bißchen zu entspannen.

Das wäre einige Male auch eine gute Idee gewesen, denn zu Stoßzeiten (wahrscheinlich am Wochenende, wenn alle faul zuhause rumlungern) wurden die Bestellungen vor Ort immer ein bißchen (und das ist nett umschrieben!) durch die Abholbestellungen verzögert. Die Bedienung wurde durch die wartenden Gäste und Abholer auch immer verspannter und vermied dann irgendwann jeglichen Blickkontakt. Man hätte sie zwischendurch einfach mal in die Waschräume schicken sollen…. Aber vielleicht ist das inzwischen ja besser, seit der zweite Laden mit dem Lieferservice aufgemacht hat.

Der Lieferservice hat übrigens neue Maßstäbe gesetzt. Natürlich bekommt man alles erstmal in kleinen schwarz-transparenten Plastikbehältern geliefert und die Sojasauce wird in Zehnerpacks von kleinen Plastiktütchen transportiert (zum Glück immer genug), aber Ingwer und Wasabi sind in kleinen Bambusschälchen und wenn man dem Lieferanten Zutritt zur eigenen Wohnung gewährt, dekoriert er auch nochmal alles aus den Plastikschälchen heraus sehr ‚übsch auf einem Bambustablett und erzählt einen Schwank aus seinem Leben. Nachzulesen auf der Homepage bei den Lieferbedingungen. Hörte sich am Anfang komisch an, aber wenn man’s gesehen hat, ist es besser zu verstehen. Und man kann telefonisch, persönlich, aber auch online bestellen. Was schick ist, aber auch schon mal dazu führt, dass man den ganzen Abend auf Essen wartet, die Bestellung aber nie angekommen ist. Was dazu führt, dass man dann doch mal anruft… Das ist aber nicht hier passiert, sondern bei einem Pizzadienst. Ansonsten finde ich Online-Bestellung toll. Ganz toll. Das ist so zweinull.

Was gibts zu essen? Sushi, Vorspeisen wie Sesamspinat, Misosuppe und Erbsen. Weil ich ja immer so ziemlich das gleiche bestelle, ist mir eigentlich immer nur wichtig, ob sie das haben und ob es gut ist. Habe also nicht auf die weitere Speisekarte geachtet, aber das könnt ihr ja herausfinden, indem ihr auf die Webseite geht.

Also? Wenn einen der kleine Tamago-Nigiri-Hunger packt auf der Autobahn von Köln nach Hause oder sich gerade schön zuhause eingekuschelt hat, immer schön einfach bestellen. Im Sommer oder wenn man den neuen Norwegerpulli schautragen will, einfach mal nach Poppelsdorf oder Schwarzrheindorf tigern – letzteres ist natürlich schon ein bißchen exotisch. Preislich wie alle Sushiläden: ich finds erst immer günstig, bestelle dann zuviel, weil ich denke, ich werde nicht satt und finde den Preis dann noch ganz stattlich – dafür dass das Essen noch nicht mal warm ist. Aber für meine verquere Psyche können die Sushilädens ja nichts.

www.kugelfisch-sushi.de

Poppelsdorf
Clemens-August-Str. 20-22
53115 Bonn
Telefon: +49 228 520 93 98
Beuel (Schwarzrheindorf)
Clemensstraße 10 (man beachte die Ähnlichkeit der Straßennamen, wenn man das Navi bestückt)
53225 Bonn
Telefon: +49 228 446 94 777

Öffnungszeiten (bei beiden)
Montag bis Samstag von 12.00 bis 23.00 Uhr
Sonntags von 17.00 bis 23.00 Uhr

Lieferzeiten
Montag bis Sonntag von 17 bis 22 Uhr,
Bestellungen können früher aufgegeben werden, werden aber erst asb 17 Uhr bearbeitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.