Tiramisu

Angstgegner. Nachdem ich seit Jahrzehnten ein sehr schönes Tiramisu in meinem Repertoire hatte, wollte ich zu meinem achtundzwanzigsten Geburtstag vor drei Jahren mal eine Partyportion machen. Ob es an der XXL-Auflaufform lag oder an der heißen Party – das Tiramisu wurde ein bißchen zuuu flüssig und ich hab mir doofe Kommentare von meinen angeblichen Freunden anhören müssen. Na ja – jetzt gibt es eine zweite Begegnung. Zum Champignons-Lieg-Meista-Spiel gibts als leichtes Dessert zu Currywurstchips und Pizza lecker Tiramisu. Angstgegner gibt’s nich.

Zimtparfait4 Eigelbe
1 Esslöffel Honig
80 g Zucker
250 g Frischkäse (nein, Mascarpone finde ich langweilig!)
100 g Löffelbiscuits (die breiten aus Italien, drunter mach ich’s nicht)
205 Milliliter Expresso
2 Esslöffel Zucker
2 cl Amaretto
Dunkler Kakao aus dem Streuer (oder durch’s Sieb gesiebt)

Eigelbe, Honig und Zucker zu einer hellen Creme aufschlagen. Die Eiweiße könnt ihr ja zu Baiser oder Mandelmakronen verarbeiten. Bald ist ja wieder Weihnachten… glaube ich. Dann Frischkäse darunterrühren. Espresso mit Zucker und Amaretto mischen, die Löffelbiscuits mit dem Zucker nach unten in eine (nicht so große) Auflaufform legen und mit etwas Kaffee tränken.

Einige Leute tränken die Biscuits ja in einem eigenen flachen Behälter und legen sie dann in die Form, ich gieße immer etwas aus einer Espressokanne direkt auf die Biscuits. Die unterste Lage bekommt noch genug Flüssigkeit von oben im Laufe des Kühlens, also sparsam mit dem Espresso. Darauf dann die Frischkäsecreme und Löffelbiscuits mit Espresso – klar soweit.

Das ganze kommt dann stundenlang in den Kühlschrank (mindestens mal eine) und wird vor dem Servieren mit Kako bestäubt.

Wenn alles gut geht, könnt ihr das ganze dann in Stücke schneiden und mit etwas Sahne und Sosse und ’nem Minzblättchen auf einem flachen Teller servieren. Ansonsten möglichst in einem Stück in eine Dessertschale bugsieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.