Pizza

Ihr wollt es doch auch. Und damit ihr nicht immer das Pizzataxi anrufen müsst, hier das Rezept. Es kommt von der website www.perfekte-pizza.de und hat sich bisher als sehr super erwiesen. Insbesondere mit meinem neuen Backofen mit Pizzastein. Wenn ihr nix für drauf habt, dann backt ihr nur den Teig und beträufelt ihn dann mit Olivenöl und grobem Salz und vielleicht ein bißchen lecker Kräutern. Achtung: Dieser Teig wird schon am Vortag zubereitet. Entweder habt ihr also schon welchen vorrätig (dann gehts ziemlich schnell) oder ihr fangt am Vortag oder ein paar Tage früher an. Der Teig hält sich ewig im Kühlschrank. Die folgenden Mengen reichen für sechs Pizzas – rund oder eckig.

Pizza

1 k g Mehl
(Type 405 – ich fange ja inzwischen an Mehlsorte voneinander zu unterscheiden. Hilfe.)
1/4 Blog Hefe (Schechz)
625 ml Wasser, kalt
40 g Salz

Pizzasauce (selbstgemacht)

500 g Edamer, gerieben (wenn ihr alle sechs auf einmal macht)
6 Kugeln Mozzarella, in Scheiben

Salami, Ananas, Thunfisch, Zwiebeln, Paprika. Spinat – was immer Euer Herz auf einer Pizza begehrt.

Pizzateig
600 g Mehl mit 625 g Wasser, Hefe und Salz zu einem flüssigen Teig schlagen. 20 Minuten gehen lassen.

Vier Minuten rühren.

Dann restliches Mehl hinzufügen, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst beim Rühren. Eventuell weniger nutzen als die gesamte Restmenge. Wieder 20 Minuten gehen lassen.

Aus der Schüssel auf eine bemehlte Fläche fallen lassen, einige Minuten kneten, dann in sechs gleiche Teile teilen. In sechs getrennten Plastikboxen über Nacht (gehen lassen).

Am nächsten Tag den Teig eckig oder rund ausrollen (oder ekstatisch durch die Luft schleudern) und mit einer Gabel ein lustiges Lochmuster reinmachen.

Für eine Pizza benötigt man dann noch passierte Tomaten. Oder der Sven postet hier mal seine Eins-A-Tomatensauce-für-auffe-Pizza. Aber ihr nehmt auf jeden Fall weniger Oregano als der Sven sagt…

Dann kann man mit allem möglichen belegen, zum Beispiel Salami Schinken Champignons Artischocken Thunfisch Oliven Mozzarella Gouda oder irgendwas, was ihr so mögt. Zwiebeln Kapern Chili Gummibärchen. Mein Ansatz ist, eine Mischung aus Edamer (direkt auf die Sauce) und Mozzarella (auf die anderen Zutaten) zu benutzen. Aber schneidet den Mozzarella bloß in Scheiben. Ich hatte letztens so niedliche Minimozzarellakugeln, weil: ‚Die sind ja sooo dekorativ!‘ und dann sind sie alle beim In-den-Ofen-schieben von der Pizza in den Ofen gerollt. Super.

Bei 175° C backen bis der Teig braun wird. Und der Käse zerläuft.

Eventuell – je nach Belag – noch mit Rucola belegen. Oder Salami oder rohen Schinken nach dem Backen zufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.