Hähnchen in Granatapfel-Sauce (Khoresch-e Fesendschan)

Vor fünfzehn Jahren hat eine von der persischen Kultur begeisterte Chefin das mal für uns gekocht. Danach ist sie mit Burka und allem bewaffnet in den Iran gefahren, um die persischen Kulturschätze anzusehen. Man wäre vielleicht besser damals mitgefahren…

Hühnchen Fesendjan4 Hähnchenfilets oder ein ganzes Brathähnchen
3 Esslöffel Butterschmalz
2 Zwiebeln
300 ml Granatapfelsaft (aus 4 Granatäpfeln oder fertig oder aus Granatapfelsirup)
200 g Walnusskerne (ich schätze, die könnte man auch noch rösten…)
1/4 Teelöffel Safranpulver (ersatzweise Kurkuma)
1/4 Teelöffel Zimt
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen (What else?)
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Zucker

Backofen auf 200 Grad C vorheizen. Hähnchen gründlich waschen und in etwas Butterschmalz scharf anbraten. Bei 180 Grad C 15 Minuten im Ofen garen.

Zwiebeln schälen und fein hacken. Im restlichen Butterschmalz anbraten. Ein Drittel der Walnüsse fein hacken, zwei Drittel mahlen. Zwiebeln mit Granatapfelsaft ablöschen, Nüsse unter die Sauce rühren. 10 Minuten köcheln lassen. Safran auflösen in warmem Wasser, mit Zimt, Salz und Pfeffer in die Sauce.

Hähnchen aus dem Ofen nehmen und mit der Sauce begießen, im geschlossenen Topf 15 Minuten im Ofen zuende garen, dabei das Hähnchen in der Sauce wenden. Zum Schluss die Sauce entfetten, mit Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Dazu… Couscous? Reis? Sowas halt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.