Sauerbraten

Das Sauerbratenrezept von Mutti. Eigentlich von Muttis Schwiegermutti. Meiner Oma, die ich nie kannte. Das einzige Gericht mit Rosinen, das ich esse…

Sauerbraten2 kg Rinderhüfte
2 Lorbeerblätter
1 Möhre
1 Zwiebel
4 Esslöffel Zucker
Salz
4 Esslöffel Essig
2 Teelöffel Sauerbratengewürz
4 Esslöffel Apfel- oder Rübenkraut
1 Tasse (kein cup) Rosinen

 

Eine Marinade herstellen, in dem die Rinderhüfte drei bis vier Tage eingelegt wird. Also rechtzeitig anfangen! Drei Liter Wasser bis kurz vor dem Kochen erhitzen, Zucker und Essig darin auflösen, so dass die Marinade süß-sauer schmeckt.

Das Fleisch waschen und in eine Schüssel geben, die mindestens vier Liter fasst. Sauerbratengewürz und grob geschnittene Möhre, grob geschnittene Zwiebel, Lorbeerblätter und Apfel- oder Rübenkraut dazu geben. Essigwasser hinzugeben. Abkühlen lassen, nochmals abschmecken. Abdecken und kühl stellen.

Fleisch in einem Bräter von allen Seiten anbraten wie gewohnt. Es muss eine ordentliche Kruste entstehen. Rest der Marinade durch ein Sieb zugeben. Dann auf kleiner Flamme weiterschmoren. Ein bis zwei Stunden vor dem Servieren Rosinen dazu und nochmal abschmecken, eventuell mehr Apfel- oder Rübenkraut dazu. Braten aus dem Bräter nehmen und Sauce andicken.

Dazu gibts natürlich Klösse oder Rösti oder so und Rotkohl. Alles andere wäre lästerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.