Gnocchi mit Salbei

pasIn Umbrien (die Tour mit den zehn Schnitzelchen und der geschenkten Zitrone) hab ich zum ersten Mal selbst Gnocchi gemacht. Geht gar nicht so schwer, Salbei schmeckt cross super dazu und wenn man den Teig ernstlich ordentlich geknetet hat und nicht zuviel Mehl zum Ausrollen benutzt hat, dann … hach….

Salbei200 g Mehl
500 g festkochende Kartoffeln, geschält und festgekocht
50 g Butter oder Margarine
5 bis 10 Salbeiblätter
50 g Butter
etwas Olivenöl
massig geriebener Parmesan

Mehl auf einer rechteckigen Fläche verteilen, die abgekühlten Kartoffeln auf das Mehl durch eine Kartoffelpresse pressen. Die Butter zerlassen und auf die Kartoffeln geben. Alles zu einer gleichmässigen Masse verarbeiten und fünf Minuten kneten. Das Kneten ist wichtig für die Konsistenz der Gnocchi beim Kochen, also nich schummeln. Dann zu Rollen und Scheiben formen. Scheiben mit der Gabel eindrücken, so dass sie wie richtige Gnocchi aussehen.

In einem großen Topf Salzwasser aufsetzen und den am Siedepunkt halten. Die Gnocchi bißfest darin garen, dass heißt, noch eine Minute kochen, nachdem sie hochgestiegen sind.

Die gewaschenen trockenen Salbeiblätter in der geklärten Butter krass kross anbraten und auf die Gnocchi verteilen. Dazu Parmesan und dann rein damit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.